Inhalt

30.11.2017

Welt-Aids-Tag: GRÜNE freuen sich über höhere Förderung der AIDS-Hilfen in Hessen

Zum diesjährigen Welt-Aids-Tag heben die GRÜNEN im Landtag hervor, dass im Entwurf des Doppelhaushalt 2018/19 höhere Förderungen für die AIDS-Hilfen in Hessen geplant sind. „Wir wissen, dass die AIDS-Hilfen unersetzbare Arbeit machen und seit Jahren Menschen mit HIV oder AIDS qualifiziert beraten und unterstützen. Im Doppelhaushalt 2018/19 sind deshalb jedes Jahr zusätzliche 100.000 Euro vorgesehen, mit denen wir diese Arbeit fördern“, erklärt Marcus Bocklet, gesundheitspolitischer Sprecher der Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. „Wir senden damit ein wichtiges Signal für die AIDS-Hilfen und für alle HIV-Infizierte oder an AIDS erkrankte Menschen in Hessen. Wir wollen mit dem zusätzlichen Geld die Arbeit der AIDS-Hilfen erleichtern und auf zusätzliche Zielgruppen ausweiten.“

Die Ausweitung der Arbeit auf weitere Zielgruppen ist den GRÜNEN auch ein wichtiges Anliegen. „Viele Geflüchtete kommen aus Ländern, in denen HIV leider noch weit verbreitet ist. Deshalb haben wir 2017 gemeinsam mit den AIDS-Hilfen ein Programm gestartet, dass LSBT*IQ-Flüchtlinge und Geflüchtete mit HIV oder AIDS unterstützt und berät. Damit wollen wir nicht nur präventiv über Ansteckungsgefahr informieren, sondern auch die Angst vor Stigmata ernst nehmen. Im Landeshaushalt 2018/19 stellen wir für dieses spezielle Programm zusätzlich 100.000 Euro bereit“, schließt Bocklet ab.


Pressestelle der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag
Pressesprecher: Volker Schmidt
Schlossplatz 1-3; 65183 Wiesbaden
Fon: 0611/350597; Fax: 0611/350601
Mail: presse-gruene@ltg.hessen.de
Web: http://www.gruene-hessen.de/landtag

Kontakt

Zum Thema