Inhalt

19.01.2015

Terminal 3 - GRÜNE irritiert über Vorpreschen von Fraport-Chef Schulte

Die GRÜNEN im Landtag sind irritiert über jüngste Äußerungen des Fraport-Vorstandschefs Stefan Schulte. „Der Flughafenbetreiber ist offenbar so sehr auf den Bau eines dritten Terminals fixiert, dass er sich bei seinen Argumenten dafür in Widersprüche verstrickt und Gegenargumente gar nicht mehr hören will“, sagte der Fraktionsvorsitzende von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN, Mathias Wagner. „Genau diese Ignoranz gegenüber den Sorgen der unter der Lärmbelastung leidenden Anwohner des Flughafens macht Fraport bei vielen so unbeliebt.“

„Die Fraport AG hat Baurecht für das Terminal, aber das sollte das Unternehmen nicht daran hindern, die ökologischen und ökonomischen Argumente für Alternativen zu einem Neubau zu prüfen – im Gegenteil“, so Wagner weiter. „Der Vorstandsvorsitzende tut seiner Position keinen Gefallen, wenn er in dieser Art vorprescht. Herr Schulte wechselt seine Argumente für das Terminal 3 immer schneller aus. Ursprünglich hieß es, die wachsende Zahl der Flugbewegungen werde den Bau nötig machen. Weil diese nicht im prognostizierten Maß steigen, muss inzwischen als Argument der größere Komfort der Terminal-Abfertigung herhalten. Im November hieß es noch, ohne neues Terminal werde ein Ansturm der Billigflieger einsetzen, weil nur diese noch eine Abfertigung auf dem Vorfeld akzeptierten. Jetzt sagt Herr Schulte, man habe den ganzen Markt im Blick, auch den Billigflugbereich. Ja was denn nun?“

Wagner erinnerte daran, dass die Prognosen und Planungen der Fraport derzeit von unabhängigen Gutachtern einer Prüfung unterzogen würden. Dabei sei auch die Frage nach konzeptionellen und baulichen Alternativen zu klären. „Der Flughafen Frankfurt hat sich schon einmal mit dem Bau eines Terminals fast verhoben und den Eigentümern der damaligen Betreibergesellschaft FAG erhebliche Probleme verursacht. Das Land Hessen hat als größter Einzeleigentümer der Fraport AG ein großes Interesse daran, dass sich ein solcher Fehler nicht wiederholt.“


Pressestelle der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag
Pressesprecher: Volker Schmidt

Schlossplatz 1-3; 65183 Wiesbaden
Fon: 0611/350597; Fax: 0611/350601
Mail: presse-gruene@ltg.hessen.de
Web: http://www.gruene-hessen.de/landtag

Kontakt