Inhalt

07.09.2017

Schwimmbadprogramm „SWIM“: Förderprogramm für Schwimmbäder ist wichtige Hilfe für Kommunen

Die GRÜNEN im Landtag begrüßen das Förderprogramm des Landes für die Schwimmbäder in Hessen. „Die Landesregierung wird die Kommunen mit dem Schwimmbad-Investitions- und Modernisierungsprogramm (SWIM) in einem Gesamtvolumen von 50 Millionen Euro unterstützen – das ist neben den kommunalen Investitionsprogrammen der Landesregierung, den Rekordbeträgen im Kommunalen Finanzausgleich und den Entschuldungshilfen der Landesregierung für Städte, Kreise und Gemeinden eine weitere wichtige Entlastung“, erklärt Jürgen Frömmrich, sportpolitischer Sprecher der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. „Die Bäder sind für Sportvereine, den Schwimmunterricht und für den Freizeitsport unverzichtbar. Es ist eine wichtige Aufgabe der Kommunen im Sinne ihrer Einwohnerinnen und Einwohner, die Bäder zu erhalten und zu modernisieren – das Land greift ihnen dabei jetzt unter die Arme.“

Bereits von 2007 bis 2012 hatte das Land mit einem Hallenbad-Investitionsprogramm die Kommunen dabei unterstützt, flächendeckend Bäder zu sanieren. „Trotzdem gibt es immer noch – oder zum Teil schon wieder – einen hohen Bedarf an Sanierung und Modernisierung in der Bäderlandschaft. Deshalb ist es gut, dass wir uns durch eine solide Haushaltspolitik den Spielraum erarbeitet haben, um im Doppelhaushalt 2018/2019 die Möglichkeit haben, ein neues Programm aufzulegen“, so Frömmrich weiter. „Erstmals sind dabei auch Freibäder umfasst. Die Kommunen können von 2018 an eine Förderung beantragen und mit der Planung beginnen, von 2019 an können sie dann über einen Zeitraum von fünf Jahren bestehende Bäder fit für die Zukunft machen. Auch für Neubauten kann eine Förderung beantragt werden.“


Pressestelle der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag
Pressesprecher: Volker Schmidt
Schlossplatz 1-3; 65183 Wiesbaden
Fon: 0611/350597; Fax: 0611/350601
Mail: presse-gruene@ltg.hessen.de
Web: http://www.gruene-hessen.de/landtag

Kontakt

Zum Thema