Inhalt

29.10.2015

NORAH-Studie: Wichtige Grundlage für weiteren Schutz vor Verkehrslärm

Die GRÜNEN im Landtag würdigen die heute vorgestellte NORAH-Studie als wichtige Grundlage für weitere Schritte zum Schutz vor Verkehrslärm. „Die Studie ist sowohl von ihrer methodischen Präzision als auch vom Umfang ihrer Ergebnisse her beeindruckend“, erläutert der flughafenpolitische Sprecher der Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag, Frank Kaufmann. Die Studie beschäftigt sich mit den langfristigen Auswirkungen von Flug-, Schienen- und Straßenlärm auf Gesundheit und Lebensqualität im Rhein-Main Gebiet auch im Vergleich zu den Regionen Berlin, Köln und Stuttgart. „NORAH liefert dadurch erstmals detaillierte Erkenntnisse über die komplexen Auswirkungen von Verkehrslärm. Die Ergebnisse sind ebenso umfassend wie differenziert. Daraus ergibt sich auch, dass man sie sehr intensiv studieren muss, um gezielte Maßnahmen zur weiteren Lärmminderung abzuleiten. Der Handlungsbedarf allerdings ist eindeutig“, so Kaufmann.

Die Ergebnisse der NORAH-Studie bestätigten viele Erkenntnisse über die gesundheitlichen Folgen von Fluglärmbelastungen. So seien bisher noch nicht erkannte Wirkungen auf die psychische Gesundheit festgestellt worden: „In einer Zeit, in der psychische Erkrankungen stark zunehmen, ist dies eine wichtige Erkenntnis“, stellt Kaufmann fest, „insbesondere hier müssen Strategien zum Erhalt der Gesundheit entwickelt werden.“ Im Vergleich der Wirkungen von Luft-, Schienen- und Straßenlärm zeige sich, dass die Gefahr, an einer Depression zu erkranken, durch Fluglärm deutlich stärker beeinflusst werde als bei anderen Verkehrsträgern. Dagegen ergebe sich ein höheres Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei Schienen- und Straßenlärm.

„Für uns GRÜNE zeigt sich im Ergebnis, dass wir unsere Politik engagiert fortsetzen, alle wirk-samen Maßnahmen zum Reduzieren und Vermeiden von Lärm ergreifen und auch jeden klei-nen Schritt zur Verringerung der Belastungen gehen“, so Kaufmann. „Das gilt neben dem Fluglärm auch für die Reduzierung des Straßen- und Schienenlärms.“


Pressestelle der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag
Pressesprecher: Volker Schmidt

Schlossplatz 1-3; 65183 Wiesbaden
Fon: 0611/350597; Fax: 0611/350601
Mail: presse-gruene@ltg.hessen.de
Web: http://www.gruene-hessen.de/landtag

Kontakt