Inhalt

29.06.2017

Klimabündnis der Regionen - Klimaschutz ist die Zukunft – und geht auch ohne Donald Trump

Aus Sicht der GRÜNEN im Landtag ist die Entscheidung von US-Präsident Donald Trump, aus dem Klimaschutzabkommen von Paris auszusteigen, unverantwortlich gegenüber der Zukunft unseres Planeten und ein erheblicher Rückschlag für die wirtschaftliche Führungsrolle der USA. „Ein solcher Präsident ist der Vereinigten Staaten von Amerika nicht würdig“, erklärt Angela Dorn, klimapolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. „Trump trotzt nicht nur allen wissenschaftlichen Erkenntnissen über die von Menschen verursachte Erderwärmung und ihre katastrophalen Folgen. Er ignoriert sogar den Rat von Leuten, auf die er in anderen Fragen zu viel hört: den Rat der Großkonzerne, den Rat von Apple, Levi‘s, Morgan Stanley, Goldman Sachs, ja sogar Exxon Mobile. Sie alle fürchten große Geschäftsrisiken. Klimaschutz und wirtschaftlicher Erfolg sind zwei Seiten einer Medaille – das hat auch die FDP im Landtag noch nicht verstanden, die im Einklang mit Donald Trump gegen den Klimaschutz wettert.“

„Der Klimaschutz ist die Zukunft – der US-Präsident kann dem Zug möglicherweise Steine in den Weg legen, aber ihn sicher nicht aufhalten“, so Dorn weiter. „Hessen ist eines von sechs deutschen Bundesländern, die das Global Climate Leadership Memorandum of Understanding (Under2MOU) unterzeichnet haben, ein Klimabündnis der Regionen, dem auch 18 Bundesstaaten und Städte der USA angehören. Kalifornien und Baden-Württemberg haben es initiiert, mittlerweile gehören ihm 176 Partner aus 36 Ländern an. Diese Städte, Regionen und Bundesstaaten entwickeln sich enorm. Sie werden unterstützt von vielen erfolgreichen Unternehmen, die ihren Kurs längst Richtung Klimaschutz ausgerichtet haben. Die Bewegung kommt von unten – das ist die Chance, denn so wirkt sie nachhaltig. Klimaschutz geht auch ohne Trump.“

„Auch wir in Hessen setzen auf den Austausch mit Unternehmen, Institutionen und Wissenschaft, denn so werden aus Zielzahlen konkrete Maßnahmen gegen die Klimakatastrophe. Wir haben sie für Hessen im Integrierten Klimaschutzplan zusammengefasst und berichten nun regelmäßig über die Fortschritte an die unabhängige Climate Group. Hessen kann den Klimawandel alleine nicht aufhalten, aber Hessen kann zusammen mit den Regionen den Klimawandel deutlich begrenzen. Getreu dem alten GRÜNEN Grundsatz: Global denken, lokal handeln.“

 

Homepage des Klimabündnisses: http://under2mou.org/coalition/


Pressestelle der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag
Pressesprecher: Volker Schmidt
Schlossplatz 1-3; 65183 Wiesbaden
Fon: 0611/350597; Fax: 0611/350601
Mail: presse-gruene@ltg.hessen.de
Web: http://www.gruene-hessen.de/landtag

Kontakt