Inhalt

08.11.2017

30 Jahre LAG Hessischer Frauen- und Gleichstellungsbüros: Rechte von Frauen und Mädchen stärken heute wichtiger denn je

Die GRÜNEN im Landtag gratulieren der Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Hessischer Frauen- und Gleichstellungsbüros zu ihrem heute gefeierten Jubiläum im Schloss Biebrich. „Frauen haben täglich mit Diskriminierung oder sogar sexueller Belästigung zu kämpfen, das zeigt die aktuelle #metoo Debatte ebenso, wie die Parolen der Rechtspopulisten, die uns zurück in die Gesellschaft der 50er Jahre katapultieren wollen. Wir haben in den vergangenen Jahrzehnten schon viel erreicht, aber es ist heute wichtiger denn je, dass wir uns für die Rechte von Frauen einsetzen und für die Gleichberechtigung stark machen“, betont Sigrid Erfurth, frauenpolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. „30 Jahre Arbeit für Frauen, Mädchen und die Gleichberechtigung, darauf kann die LAG zu Recht stolz zurückblicken. Dazu gratulieren wir von GRÜNER Seite sehr herzlich und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.“

Die in der LAG zusammengeschlossenen Frauen- und Gleichstellungsbüros stehen als Ansprechpartnerinnen zum Thema Gleichberechtigung zur Verfügung und entwickeln Konzepte dafür, diskriminierende Strukturen abzubauen. Außerdem begleiten sie auch die Arbeit der Fraktionen im Hessischen Landtag zu frauen- und gleichstellungspolitischen Themen. „Die Vorschläge und Anregungen der LAG zeigen immer viel Sachkenntnis und Nähe zu den Bürgerinnen und Bürgern. Das ist für unsere politische Arbeit unersetzlich. Wir schätzen ihre konstruktive Auseinandersetzung mit den Gesetzesentwürfen und Anträgen unserer Fraktion daher sehr“, unterstreicht Erfurth.


Pressestelle der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag
Pressesprecher: Volker Schmidt
Schlossplatz 1-3; 65183 Wiesbaden
Fon: 0611/350597; Fax: 0611/350601
Mail: presse-gruene@ltg.hessen.de
Web: http://www.gruene-hessen.de/landtag

Kontakt

  • Sigrid Erfurth

    Stellvertretende Fraktionsvorsitzende - Sprecherin für Finanzen, Schutz der Werra, Behinderte Menschen, Frauen und Gleichstellung

Zum Thema