Inhalt

20.12.2017

Integrationsplan für Hessen: „Es ist nicht entscheidend, woher du herkommst, sondern wo du hin willst“

Die GRÜNEN im Landtag freuen sich über die heutige Präsentation des Integrationsplans durch den Bevollmächtigten für Integration und Antidiskriminierung, Staatssekretär Kai Klose. „Mit dem Integrationsplan zeigt die Landesregierung aus CDU und GRÜNEN, dass Integration schon seit Jahren in Hessen gut gelingt und wie sie noch besser werden kann. Es ist nicht entscheidend, woher man kommt, sondern wo man hin will. Unser erklärtes Ziel ist die gleichberechtigte Teilhabe aller hier lebenden Bürgerinnen und Bürger“, erklärt Marcus Bocklet, integrationspolitischer Sprecher der Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. „Wir bedanken uns ausdrücklich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die im Rahmen Integrationskonferenz an diesen Integrationsplan mitgearbeitet haben.“

Der Integrationsplan ist Teil der Koalitionsvereinbarung und wurde gemeinsam mit der Integrationskonferenz erstellt. „Wir haben in Hessen eine gute Tradition von Einwanderung und Integration. Diese wollen wir fortführen und legen mit dem Integrationsplan unsere Ansätze und Pläne vor“, so Bocklet weiter. „Dafür sind wir alle Bereiche des Lebens durchgegangen – Bildung, Arbeit, Gesundheit, Religion, Wohnen oder auch Sport – und haben herausgearbeitet, wie Integration dort gelingen kann. Auf das Ergebnis können wir stolz sein. Vieles wird bereits gemacht, einiges wurde schon angestoßen und weitere Projekte sollen folgen. Doch eins ist klar: Integration ist ein Prozess, der auch mit dem Integrationsplan nicht abgeschlossen sein wird. Wir bleiben am Ball und wollen auch neue Entwicklungen aufgreifen.“

Besonders hervorheben wollen die GRÜNEN die Projekte im Bereich der Bildung und Partizipa-tion. „Wir werden das interkulturelle Miteinander weiter stärken. Durch Fortbildungen im Kita-Bereich, durch mehr Lehrkräfte mit Migrationshintergrund und offene Hochschulen“, zählt Bocklet auf. „Außerdem wollen wir uns weiterhin dafür einsetzen, dass sich mehr Menschen einbürgern lassen, um hier gleichberechtigt wählen zu können. Mit spezifischer Förderung wollen wir Migrantenorganisationen unterstützen, die selbst Migrationserfahrung haben und für ein offenes und vielfältiges Miteinander werben.“

„Wir haben hier in den letzten Jahren auch im bundesweiten Vergleich einige Anerkennung erfahren. Mit den beiden Aktionsplänen zur Integration und zum gesellschaftlichen Zusammenhalt haben wir über 2,9 Milliarden Euro investiert. Und das zahlt sich aus – die Zahl der jungen Geflüchteten in Ausbildung steigt, unsere Sprachkurse werden gut angenommen und in fast allen Landkreisen sind nun feste Stellen für Integrations-Koordinatoren vorgesehen. Das ist ein toller Erfolg – und genau da wollen wir weiter machen.“


Pressestelle der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag
Pressesprecher: Volker Schmidt
Schlossplatz 1-3; 65183 Wiesbaden
Fon: 0611/350597; Fax: 0611/350601
Mail: presse-gruene@ltg.hessen.de
Web: http://www.gruene-hessen.de/landtag

Kontakt