GRÜN wirkt: Hessen wird grüner und gerechter.

Hauptnavigation

Inhalt

19.02.2016

Hessisches Ried – Walderhalt ist oberstes Ziel

Das heutige Informationsgespräch im Umweltausschuss zur Waldsanierung im Hessischen Ried hat nach Auffassung der GRÜNEN dazu beigetragen, offene Fragen zu klären und sich über die Möglichkeiten auszutauschen, wie der Wald im Hessischen Ried bestmöglich saniert und erhalten werden kann. „Die Arbeit des ‚Runden Tisches Hessisches Ried‘ und dessen Abschlussbericht sind eine bedeutende Grundlage für die weiteren Schritte und für unser Ziel, den Wald im Hessischen Ried zu erhalten. Wir möchten allen Mitgliedern des Runden Tischs danken, dass sie mit viel Zeit und Engagement an diesem Thema gearbeitet haben“, erklärt Martina Feldmayer, Sprecherin für Waldpolitik bei den GRÜNEN. Der Umweltausschuss hatte dieses Informationsgespräch mit den Mitgliedern des Runden Tisches und den Experten auf Grundlage eines Antrags von CDU, SPD und GRÜNEN (Drucksache 19/2183) veranstaltet.

Nun müsse das Konzept mit Leben erfüllt und in die aktive Phase eingetreten werden. Erste Vorschläge wie ein Modellprojekt Wiederaufspiegelung seien bereits auf dem Tisch. „Oberstes Ziel für uns ist der Walderhalt “, so Feldmayer weiter. „Im Haushalt des Landes sind zunächst 3,5 Millionen Euro eingestellt, um die nächsten Schritte zu gehen.“

In die Überlegungen zu den Sanierungsmaßnahmen müssen neben Forst- und Naturschutz, auch die Wasserwirtschaft, die Landwirtschaft und die anliegenden Siedlungen mit einbezogen werden. „Der Runde Tisch hat seine Arbeit abgeschlossen. Nun werden wir als politische Vertreterinnen und Vertreter den Ball aufnehmen und uns der Aufgabe stellen, ein tragfähiges Konzept für den Wald im Hessischen Ried zu erarbeiten.“


Pressestelle der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag
Pressesprecher: Volker Schmidt

Schlossplatz 1-3; 65183 Wiesbaden
Fon: 0611/350597; Fax: 0611/350601
Mail: presse-gruene@ltg.hessen.de
Web: http://www.gruene-hessen.de/landtag

Kontakt

Fußleiste

Impressum