Inhalt

14.11.2017

Green Finance Cluster: Investitionen in das fossile Zeitalter sind von gestern

Aus Sicht der GRÜNEN im Landtag ist das am Dienstag vorgestellte Green Finance Cluster in Frankfurt ein wichtiger Anreiz für den Umbau der Wirtschaft zu mehr ökologischer Nachhaltigkeit und mehr Klimaschutz. „Wir müssen die Klimakatastrophe aufhalten – nicht nur, um unsere Lebensräume und die von Tieren und Pflanzen zu schützen, sondern auch, um die weltweite Ökonomie vor schweren Einbrüchen zu bewahren“, erklärt Kaya Kinkel, wirtschaftspolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. „Das auf Initiative des hessischen Wirtschaftsministeriums entstandene Cluster kann im Herzen der europäischen Finanzwirtschaft, am Finanzplatz Frankfurt, einen entscheidenden Beitrag dazu leisten, den Schritt von dieser Einsicht zur konkreten Umsetzung zu beschleunigen. Mit seiner Einrichtung ist ein weiterer Punkt aus dem Koalitionsvertrag erfüllt, der uns GRÜNEN besonders wichtig ist.“

„Viele Anlegerinnen und Anleger ziehen bei ihren Entscheidungen längst ethische und ökologische Aspekte heran, weil sie verstanden haben, dass auch Anlageentscheidungen direkte Auswirkungen auf das Klima und die Umwelt haben“, so Kinkel weiter. „Diesen Zusammenhang müssen institutionelle Anleger berücksichtigen. Allen voran die Versicherungen: Sie müssen die Schäden bezahlen, die bei durch die Erderhitzung häufigeren Stürmen und Fluten entstehen. Mancher Energiekonzern leidet darunter, dass er den Umbau der Energiewirtschaft verschlafen hat; auch die Autoindustrie wacht viel zu langsam auf. Umso wichtiger ist es, dass diejenigen Druck aufbauen, die entscheiden, wohin Geld fließt. Investitionen in das fossile Zeitalter sind von gestern, die Zukunft gehört Erneuerbaren Energien und einer Wirtschaft, die unsere Ressourcen schont.“

„Klimaschutz ist ein perfektes Beispiel dafür, dass grüne Ideen nötig sind, um auch in Zukunft schwarze Zahlen zu schreiben. Zeitgemäße Wirtschaftspolitik muss auch Klimapolitik sein – deshalb ist das Green Finance Cluster zu Recht ein Projekt unseres Integrierten Klimaschutzplans Hessen 2025. Es soll Grundlagenarbeit leisten und Initiativen für den ökologischen Umbau der Wirtschaft bündeln. So soll zum Beispiel die Wirksamkeit grüner Finanzinstrumente untersucht werden, eine Aufgabe, die konkrete Auswirkungen für die Praxis und für Anlegerinnen und Anleger haben wird.“ Im Cluster sind unter anderem WIBank und KfW-Bankengruppe, das Center for Financial Studies und die Frankfurt School of Finance & Management, der Verein für Umweltmanagement und Nachhaltigkeit in Finanzinstituten und das Gründerzentrum TechQuartier zusammengeschlossen. Mehrere Banken unterstützen die Initiative.


Pressestelle der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag
Pressesprecher: Volker Schmidt
Schlossplatz 1-3; 65183 Wiesbaden
Fon: 0611/350597; Fax: 0611/350601
Mail: presse-gruene@ltg.hessen.de
Web: http://www.gruene-hessen.de/landtag

Kontakt