Inhalt

21.04.2017

Tag der Erde: Wenn Wissenschaft nicht mehr zählt, ist das Zeitalter der Vernunft vorbei

Die GRÜNEN im Landtag unterstützen die weltweiten Demonstrationen für die Wissenschaft am morgigen „Tag der Erde“. „Die Erkenntnisse einer freien Wissenschaft sind die einzig taugliche Grundlage für gesellschaftliche und politische Entscheidungen, für Bildung und Ausbildung und für unser Zusammenleben“, erklärt Daniel May, wissenschaftspolitischer Sprecher der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, der am ,March for Science‘ in Frankfurt teilnehmen wird. „Es ist eine der wichtigsten Errungenschaften der Aufklärung, dass nicht Kaiser, König oder Kirche entscheiden, was wahr ist, sondern Fakten zählen. Leider erleben wir weltweit Rückschritte: In den USA regiert ein Präsident, der die wissenschaftlich erwiesene Klimakatastrophe schlicht leugnet; religiöse Fundamentalisten setzen durch, dass Kinder die biblische Schöpfungsgeschichte als Alternative zur Evolution lernen; Diktatoren werfen kritische Professoren in Gefängnisse.“

Auch in Deutschland spielten unwissenschaftliche Sichtweisen immer häufiger eine Rolle. „Windkraftgegner operieren mit nicht belegbaren Behauptungen zu angeblich gefährlichem Infraschall, Homophobe wollen Schwule und Lesben ,heilen‘ und Rassisten jonglieren mit aus dem Zusammenhang gerissenen Statistiken oder angeblichen genetischen Differenzen zwischen Menschen unterschiedlicher Herkunft“, so May. „Wir dürfen solchen Blödsinn nicht als ,alternative Fakten‘ verharmlosen, sonst ist das Zeitalter der Vernunft vorbei.“

„Dass gerade die Goethe-Universität Frankfurt als Geburtsort der ,kritischen Theorie‘ zur Beteiligung am ‚March for Science‘ aufruft, ist sehr zu begrüßen. Es entspricht der zentralen gesellschaftlichen Rolle der Hochschulen, darauf zu beharren, dass Diskurse auf der Basis überprüfbarer, wissenschaftlich abgesicherter Daten und Fakten geführt werden. Der Unterschied zwischen Wissen und Fakten einer- sowie Meinung und Glaube andererseits darf nicht verschwinden.“

Die Kundgebung in Frankfurt startet am Samstag, 22. April, 13 Uhr an der Bockenheimer Warte und dauert bis gegen 17 Uhr. Auch in 13 weiteren deutschen und mehr als 500 Städten weltweit rufen Veranstalter zu „Marches for Science“ auf.


Pressestelle der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag
Pressesprecher: Volker Schmidt
Schlossplatz 1-3; 65183 Wiesbaden
Fon: 0611/350597; Fax: 0611/350601
Mail: presse-gruene@ltg.hessen.de
Web: http://www.gruene-hessen.de/landtag

Kontakt