Inhalt

24.08.2017

Beitragsfreie Kindergärten: Ausbau der Plätze, noch bessere Qualität der Betreuung und Entlastung für Eltern sind Meilensteine für ein familienfreundliches Hessen

Die GRÜNEN im Landtag freuen sich sehr, dass ab August 2018 Kindergärten in Hessen beitragsfrei sein werden. „Neben dem Ausbau von Betreuungsplätzen und der Verbesserung der Qualität in der Kinderbetreuung ist die Beitragsfreiheit ein weiterer Meilenstein für ein familienfreundliches Hessen“, erklärt Marcus Bocklet, sozialpolitischer Sprecher der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. „Wir entlasten die Familien um bis zu 5.000 Euro pro Kind über die gesamten drei Jahre der Kindergartenzeit und verlängern die kostenfreie Betreuungszeit auf sechs Stunden. Das ist ein riesiger Schritt, der allen Familien mit Kindern zu Gute kommt. Damit können sie Beruf und Familie noch besser vereinbaren.“

„Der grüne Dreiklang – Ausbau von Betreuungsplätzen, Verbesserung der Qualität der Betreuung und Kostenentlastung – geht nun konsequent in seinen nächsten Schritt. Für den Ausbau der Betreuungskapazitäten stehen nun vom Bund rund 86 Millionen Euro bereit, wir stellen weitere 50 Millionen in die Qualität der Kinderbetreuung für die Jahre 2018/19, ab 2020 sogar jährlich zur Verfügung“, erläutert Bocklet. „Wir GRÜNE wollen, dass alle Eltern in Hessen einen Betreuungsplatz finden, der eine hohe Qualität besitzt. Weil wir dabei bereits große Fortschritte erreicht haben und mit den zusätzlichen Mitteln nun weitere Verbesserungen erzielen, kann nun auch die Kostenfreiheit hinzukommen, die die Familien deutlich entlastet.“

Im Entwurf des Doppelhaushaltes 2018/2019 stünden zur Finanzierung der Beitragsfreiheit Mittel in Höhe von insgesamt 440 Millionen Euro bereit: 130 Millionen Euro für 2018 und 310 Millionen für 2019. „Für die Kinderbetreuung, die uns alle in der Gesellschaft betrifft, arbeiten Land und Kommunen bereits lange Hand in Hand. Den Kommunen werden ab August 2018 für das erste und zweite, wie bereits vorher für das dritte Kindergartenjahr finanzielle Mittel über den Kommunalen Finanzausgleich (KFA) zur Verfügung gestellt. 50 Prozent dieser KFA-Zahlungen werden aus reinen Landesmitteln finanziert“, erklärt Bocklet.

Die GRÜNEN erinnern daran, dass diese Verbesserungen für Familien durch erhebliche Anstrengungen in der Konsolidierung des Landeshaushalts möglich wurden. „Wir mussten konsequent sparen und manche harte Debatte führen, um die von der Landesverfassung vorgegebene Schuldenbremse einzuhalten. Mit unserem Haushalt stehen wir jetzt aber so gut da, dass wir eine spürbare Entlastung für Familien in Hessen ermöglichen können. Hessische Familien können sich in einem familienfreundlichen Bundesland wohlfühlen.“


Pressestelle der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag
Pressesprecher: Volker Schmidt
Schlossplatz 1-3; 65183 Wiesbaden
Fon: 0611/350597; Fax: 0611/350601
Mail: presse-gruene@ltg.hessen.de
Web: http://www.gruene-hessen.de/landtag

Kontakt