Inhalt

10.06.2017

Anschlag von Orlando 2016 - GRÜNE erinnern an die Opfer: Wir alle sind Teil des Regenbogens

Die GRÜNEN im Landtag erinnern an die Opfer des brutalen Mordanschlags in Orlando/Florida vor einem Jahr. „Das Attentat auf den Club ,Pulse‘ am 12. Juni 2016 war ein Angriff auf einen Schutzraum für Lesben, Schwule, Bi-, Trans- und Intersexuelle. 49 Menschen starben, 53 wurden verletzt. Die meisten Opfer waren puerto-ricanischer Herkunft“, erklärt Kai Klose, lesben- und schwulenpolitischer Sprecher der Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. „Das Attentat war ein Angriff auf die offene und bunte Gesellschaft, in der wir leben. Die Welt hat auf dieses Hassverbrechen aber nicht mit Hass geantwortet, sondern in großer Solidarität die Werte der Freiheit, der Vielfalt und der Gleichberechtigung verteidigt. Aus diesem schmerzlichen Anlass strahlten Gebäude wie der Eiffelturm, die Harbour Bridge in Sydney und das One World Trade Centre in New York in den Farben des Regenbogens. Wir alle sind Teil dieses Regenbogens.“

Klose erinnert auch an die Mahnwache für die Opfer, an der wenige Tage nach dem Anschlag in Wiesbaden über die Fraktionsgrenzen hinweg zahlreiche Trauernde, Abgeordnete des Hessischen Landtages, Landtagspräsident Norbert Kartmann und die stellvertretende US-Generalkonsulin Lisa Vickers als Repräsentantin des US-Generalkonsulats sowie der Staatssekretär und Bevollmächtigte der Landesregierung für Integration und Antidiskriminierung, Jo Drei¬seitel, teilnahmen. „Die transatlantische Freundschaft ist stärker als alle Demagogen und Hassprediger auf beiden Seiten des Atlantiks. Es ist auch deshalb ein starkes Zeichen, dass Dreiseitel und US-Generalkonsul James W. Herman des Anschlags in einer gemeinsamen Presseerklärung gedacht haben.“

„Der Anschlag von Orlando, aber auch die homophobe Hetze von Rechtspopulisten in Deutschland und ganz Europa zeigt, wie richtig und wichtig die Politik der Akzeptanz und Viel-falt ist, die wir in Hessen umsetzen. Hass entsteht aus Unwissen, Angst und Vorurteilen. Dagegen treten wir ein. Auch in diesem Jahr werden wir bei den Veranstaltungen zum Christopher Street wieder die Vielfalt feiern und für die Rechte von Lesben, Schwulen, Bi-, Trans- und Intersexuellen eintreten – gegen den Hass und für die Liebe.“


Pressestelle der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Hessischen Landtag
Pressesprecher: Volker Schmidt
Schlossplatz 1-3; 65183 Wiesbaden
Fon: 0611/350597; Fax: 0611/350601
Mail: presse-gruene@ltg.hessen.de
Web: http://www.gruene-hessen.de/landtag