Inhalt

Foto von Bettina Hoffmann
19. April 2013

Girls'Day in der Politik

Bettina Hoffmann, Frauenpolitische Sprecherin und Beisitzerin im Landesvorstand

Zum Girls’Day bieten wir in unserer Wiesbadener Geschäftsstelle unter dem Motto „Arbeiten in der Politik“ acht Plätze an. Girls’Day – das ist ein Zukunftstag für Mädchen, an dem sie „neue“ Berufe kennenlernen können. Denn leider gibt es immer noch Berufe, in denen nur sehr wenige Frauen arbeiten. Und das sind nicht nur Maurer und Mechatroniker. Das gilt auch für die Politik.

Nicht zuletzt sollten Parlamente ein Spiegel der Gesellschaft sein. Das geht nicht ohne Frauen. Wir warten auf die Ergebnisse der Listenaufstellungen für die anstehenden Landtagswahlen. Dann werden wir wissen, wie ernst die anderen Parteien den Girls’Day nehmen und ob sie Frauen zukünftig mehr Chancen einräumen. Wir machen es vor. Wir haben die Fifty-Fifty-Quote und wir fordern gleiche Verwirklichungschancen für Mann und Frau! Doch das kann nur gelingen, wenn Frauen ganz selbstverständlich und überall mit bestimmen. Wir verlangen die Geschlechterdemokratie! Wir fordern eine Quote für alle Parlamente. Denn erst die Quote gibt der Frau die ihr zustehende Stimme. Es sind selbstverständlich nicht nur das Bundesparlament und die Landesparlamente, an denen Nachholbedarf besteht. Unser Mentoringprogramm bereitet Frauen gezielt für politische Ämter und Funktionen auch auf kommunaler Ebene vor.

Die Plätze in der Wiesbadener Geschäftsstelle der Landesgrünen für den diesjährigen Girls’Day waren schnell vergeben. Zwei der Mädchen kommen aus Wiesbaden, sechs aus der Umgebung. Die Vorbereitungen für den Tag laufen auf Hochtouren. Die Mädchen sollen einen Blick hinter die Kulissen werfen und einen realistischen Eindruck von der Arbeit in einer politischen Geschäftsstelle erhalten.

Die Stellenprognosen für Frauen in der Politik sind gut, denn auch die anderen Parteien werden sich auf Dauer nicht mehr vor der Quote drücken können.

Schreiben Sie einen Kommentar

Verhaltensregeln
Ein Blog lebt von den Kommentaren und der Beteiligung der LeserInnen. Wir freuen uns über Lob, Kritik und spannende Diskussionen. Aber bitte in angemessener Form. Inhaltliche Kritik ist uns willkommen, aber Schmähkritik, persönliche Angriffe und Beleidigungen werden nicht geduldet. Links, Werbung, Spam ohne Bezug zum Thema sowie Kommentare, die offensichtlich zwecks Suchmaschinenoptimierung abgegeben werden, sind ebenso unerwünscht. Für Inhalte in unserem Blog übernehmen wir auch rechtlich eine Mitverantwortung, deshalb löschen wir Beiträge, die gegen geltendes deutsches Recht verstoßen.

Wir bitten Sie diese Regeln bei Ihren Kommentaren einzuhalten und freuen uns auf spannende Diskussionen.

Verlässlich gestalten - Perspektiven eröffnen. Der schwarz-grüne Koalitionsvertrag.Informiert bleiben. Newsletter der Landtagsfraktion.GRÜNE Urwahl! Ihr bestimmt unser Spitzenduo.